Home > Events / Veranstaltungen > Mayday 2010

Mayday 2010

„You make my day“ wird am 30.04.2010 das Motto von MAYDAY sein. Im Jahr 2010 feiert die Mayday ihr 20. bestehen, das  LineUp für dieses Event ist noch nicht bekannt.

In den letzten beiden Jahren besuchten jeweils 25.000 Leute die dann vom Veranstalter getaufte größte Mayday aller Zeiten. Rave lebt – Mayday lebt – das Spektakel wird dank aufgepimpter Technik und inzwischen 4 Floors sowie reichlich Live-Performance immer spektakulärer.

Hier noch ein paar Fakten zu diesem Event:

Es werden 18.000 m² genutzt +++ 30 Sattelschlepper schleppen 200 Tonnen Equipment an für Licht, Ton, Laser, Video und Bühne +++ ca. 50 DJs legen auf +++ es wird 15 Stunden lang getanzt.

Wichtigste Eckdaten

Mayday 2010 „You Make My Day“
Freitag, 30. April, 18 – 9 Uhr
Westfalenhallen, Dortmund
Tickets:
Vorverkauf: 51,- Euro plus VVK-Gebühren, über CTS, bei allen bekannten VVK-Stellen und unter mayday.de.
Abendkasse: 59,- Euro
Kostenlose An- und Abreise mit der Eintrittskarte mit allen VRR-Verkehrmitteln (2. Klasse)

Besucher: 25.000

Gründungsjahr: 1991

Historie: Die Mayday ist eine der Ur-Techno-Veranstaltungen in Deutschland. Die erste gab es 1991 zur Unterstützung des legendären Ost-Radiosenders DT64 und Westbam und vor allem sein Bruder haben es ausgeheckt.

Die Veranstaltung wurde immer größer, stieß dabei auch auf immer mehr Kritik, aber wurde halt trotzdem größer. Sie findet immer zur Walpurgisnacht (30. April auf 1. Mai) statt, in der ja eigentlich die Hexen singend und tanzend und den Blocksberg umfliegend auf die Ankunft des gehörnten Gottes warten. Die Zeiten ändern sich, und heutzutage fliegen eben Raver um den DJ-Tower und sehen in den Visual-Arts die Ankunft von allem Möglichen und sicher auch mal des Gehörnten.

mayday plakat

Das LineUp zur diesjährigen Mayday:

Line Up:
DJs:

Carl Cox (London)
Armin van Buuren (Leiden)
Sven Väth (Frankfurt)
Westbam (Berlin)
Chris Liebing (Frankfurt)
Felix Kröcher (Frankfurt)
Sven Wittekind (Frankfurt)
Judge Jules (London)
Bad Boy Bill (Chicago)
Tom Novy (München)
Luke Slater (London)
Dominik Eulberg (Westerwald)
Markus Schulz (Florida)
Showtek (Eindhoven)
Outblast (Almere)
Endymion (Rijswijk)
Phil Fuldner (Ruhr-Area)
Nick Curly (Mannheim)
Deadly Sins aka Robert Natus (Hamburg)
Klaudia Gawlas (Passau)
Gareth Emery (Southampton)
Moritz Piske (Berlin)
Alex M.O.R.P.H. b2b
Woody van Eyden (Bochum)
Josh & Wesz (Alphen aan den Rijn)
Blackmail (Genf)
AniMe (Piacenza)
Stormtrooper (Wien)
Shogun (Köln)
Pradera (Schoonebeek)
Dan Reaves (Berlin)
Twilight Forces (Mönchengladbach)
André Hommen (Nettetal)
Andy White (Saarbrücken)
Anagenetic (Klazienaveen)

Live:
Members of Mayday
Arkus P. (Dortmund)
Lützenkirchen (München)
The Advent (London)
BMG aka Brachiale Musikgestalter (Frankfurt)
Tom & Jerry aka Tom Novy &
Jerry Ropero feat. Abigail Bailey (München)
Oliver Koletzki feat. Fran (Berlin)
Marek Hemmann (Jena)
Kollektiv Turmstrasse (Hamburg)
Art of Fighters (Cazzago San Martino)
Diynamic Showcase feat. H.O.S.H.
vs. Solomun & Stimming (Hamburg)
EBE Company (Gießen)

Hosts:
MC H (Köln)
MC Tha Watcher (Tilburg)

  1. Fabian
    16. Januar 2010, 20:55 | #1

    Da bin ich dabei!!

  2. Teragon
    28. Januar 2010, 11:41 | #2

    ohne paul van dyk fahre ich nicht dahin

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

*